Direkt zum Inhalt

Sie sind hier

Fachforen

Hochkarätige Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft informieren über die wichtigsten Themen und neuesten Trends der innerbetrieblichen Logistik auf Vortragsflächen inmitten der Messehallen.

 

Nicht "Fach-Chinesisch" sondern praxisnahe Wissensvermittlung auf Kongressniveau für Strategen und Praktiker aus Beschaffung, Produktion, Lager und Versand steht im Vordergrund.

 

FF 2017 - Hansen, Hansen

Dienstag,

11:00 -
12:30

NFC-Smartphones und -Transponder in der Logistik

Szenarien der NFC-Technik in Industrie und Logistik

  • Deutsch
Halle 4
Forum F
  • Moderation: Wolf-Rüdiger Hansen, Inhaber, Business Innovation Lab (Unterstützt vom Industrieverband AIM-D)

     

    NFC ist eine Ausprägung der RFID-Technik für die Kommunikation im Nahbereich. Alle großen Smartphone-Anbieter liefern NFC-fähige Geräte. Mehr als 1,5 Milliarden Smartphones mit NFC sind im Markt - ein Wachstum von über 50 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Im Konsumenten-Bereich breiten sich die NFC-Anwendungen stürmisch aus. Nun geht es um die Umsetzung der vielfältigen Potenziale in der Industrie. Dieses Forum bietet einen Ausblick auf die breit gefächerte NFC-Technik und ihr umfassendes Anwendungspotential in Logistik, Industrie, Service und Wartung in einer Welt, die vom Internet der Dinge und von Industrie 4.0 geprägt ist.

     

    11:00 – 11:20 Uhr
    Stärken der NFC-Technik und ihre Marktaussichten
    Hon.-Prof. Dr. Ing. Klaus Richter, Kompetenzfeldleiter Materialflusstechnik, Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung (IFF)

    11:20 – 11:35 Uhr
    Die weit gefächerten Formfaktoren der NFC-Chips und typische Anwendungsszenarien in der Industrie
    Richard Schmidmaier, Senior Marketing Manager, NXP Semiconductors, München

    11:35 – 11:50 Uhr
    NFC-Einsatz im Verbund mit Sensoren zur Prozess-Objektivierung in Medizin, Logistik, Wartung und Instandhaltung
    Sylvo Jäger, Entwicklungsleiter, Micro-Sensys GmbH, Erfurt

    11:50 – 12:05 Uhr
    NFC-Transponder vom einfachen smart Label bis zum robusten Industrie-Transponder: Formfaktoren und Einsatzszenarien
    Marcel Rüdiger, Vertriebsleiter, smart-TEC GmbH & Co. KG, Oberhaching

    12:05 – 12:30 Uhr
    Podiumsdiskussion
    Leitung durch Wolf-Rüdiger Hansen, Business Innovation Lab

     

FF 2017 - Aha, ident

Dienstag,

14:30 -
16:00

RFID & Barcode – Die Basistechnologien der Logistik 4.0

Anwendungsgebiete innovativer Identifikationstechnologien

  • Deutsch
Halle 4
Forum F
  • Moderation: Thorsten Aha, Chefredakteur ident, Ident Verlag & Service GmbH, Dortmund

     

    Das Expertenforum beschäftigt sich mit den Anwendungsgebieten von innovativen Technologien wie z. B. RFID, Barcode, Mobile IT und Kennzeichnung. Hier kommt es vor allem auf flexible Lösungen an, weil sich heutzutage die Kundenanforderungen zumeist sehr schnell verändern. Die Automatisierung und Digitalisierung ist gerade für kleine und mittelständische Unternehmen eine enorme Herausforderung in einer Branche, in der sehr viele Läger nach wie vor manuell betrieben werden und sich der Barcode auch im Verlauf von Jahrzehnten noch nicht flächendeckend durchgesetzt hat.

     

    14:30 – 14:40 Uhr
    Begrüßung
    Kurze Einführung in das Thema „Auto-ID Technologien und Lösungen in der Logistik“ und Vorstellung des Industrieverbandes AIM-D e. V.
    Thorsten Aha, Chefredakteur der ident

    14:40 – 14:55 Uhr
    Wearables verschmelzen Höchstleistung und Mobilität
    Daniel Dombach, Director EMEA Industry Solutions, Zebra Technologies GmbH

    14:55 – 15:10 Uhr
    Android Handhelds in der Logistik 4.0
    Frank Klein, Geschäftsführer, Carema GmbH

    15:10 – 15:25 Uhr
    Arbeit für Menschen mit Behinderung in Großwäschereien – möglich durch RFID
    Richard Aufreiter, Director Product Management Identification Technologies, HID Global GmbH, CH

    15:25 – 15:40 Uhr
    Optimierte RFID Mehrwegbehälter für die Anwendungen in einer flexiblen Industrie 4.0 basierenden Produktions- und Montagelogistik
    Frank Linti, Business Development Manager RFID, Schreiner Group GmbH & Co. KG

    15:40 – 16:00 Uhr
    Podiumsdiskussion
    unter Einbeziehung des Publikums

     

FF 2017 - Jansen, VVL

Mittwoch,

10:00 -
12:00

Verpackung 4.0 – Die Zukunft der Verpackung

Die Verpackung im Zeitalter der Digitalisierung

  • Deutsch
Halle 4
Forum F
  • Moderation: Prof. Dr.-Ing. Rolf Jansen, Vereins zur Förderung innovativer Verfahren in der Logistik (VVL) e. V., Dortmund

     

    Industrie 4.0 hält immer stärkeren Einzug in Produktion und Logistik. Was aber bedeutet dies für die Verpackung, die auch ein „Smart Product“ werden muss? Wie können die generellen Anforderungen wie Kommunikationsfähigkeit, Vernetzbarkeit und Eignung zur intelligenten Prozesssteuerung erfüllt werden? Welchen Nutzen kann eine solche Verpackung bieten?
    Das Forum gibt darauf Antworten und zeigt, wie eine klare Definition für „Verpackung 4.0“ aussehen kann, welche Anforderungen an sie gestellt werden und welche Ansätze und technische Lösungen bereits heute existieren, um diesen gerecht zu werden.

     

    10:00 – 10:30 Uhr
    Verpackung 4.0 – Auswirkung der Industrie 4.0 auf die Verpackung
    Dipl.-Logist. Matthias Grzib, Projektleiter am Institut für Distributions- und Handelslogistik (IDH) des VVL e. V.

    10:30 – 11:00 Uhr
    Bereit für die Zukunft – Die Verpackung von Morgen schon Heute
    Dominik Lemken, Projektmanagement-Leiter und Prokurist bei der Walther Faltsysteme GmbH, Kevelaer

    11:00 – 11:30 Uhr
    Standard in der Verpackung, individuell im Prozess
    Thomas Niebur, Leiter des Competence Center Supply Chain Management bei GS1 Germany

    11:30 – 12:00 Uhr
    Zukunft der Verpackungsproduktion – Digitalisierung als neue Chance für den 3D-Druck
    Dipl.-Ing. Jörg Loges, Stellvertretender Leiter des Instituts für Verpackungstechnik (IfV) des VVL e. V.

     

FF 2017 - Altes, AIM

Mittwoch,

14:00 -
15:30

Auto-ID als Industrie 4.0-Enabler

Neue Aspekte und Praxisbeispiele zur Digitalisierung von Materialfluss und Logistik

  • Deutsch
Halle 4
Forum F
  • Moderation: Peter Altes, AIM-D e. V., Lampertheim

     

    Auf dem Weg zu Industrie 4.0 werden Produktion, Materialfluss und Logistik zunehmend digitalisiert. Systeme der automatischen Identifikation (AutoID) und intelligenteSensoren sind dabei die Grundlage der Digitalisierungsprozesse und Kommunikation zwischen Mensch, Maschine und Objekt. Eine Integration mit den Softwaresystemen, IT-Sicherheit und Cloud-Anbindung sind dabei zentrale Herausforderungen. Die AIM-Experten werden neue Aspekte der Digitalisierung auf der Basis der AutoID-Technologien vorstellen und diskutieren sowie Chancen für eine effizientere Steuerung und somit Optimierung von Unternehmensprozessen aufzeigen.

     

    14:00 – 14:05 Uhr
    Einführung und Moderation
    Peter Altes, Geschäftsführer, AIM-D e. V., Lampertheim

    14:05 – 14:20 Uhr
    Aspekte eines wirtschaftlich sinnvollen Einstiegs in RFID-Technologie auf dem Weg zur Smart-Factory?
    Martin Müller-Braun, Director Business Development, Waldemar Winckel GmbH & Co. KG

    14:20 – 14:35 Uhr
    Logistik 4.0
    Prof. Dr. Kai-Oliver Schocke, Professor für Produktionsmanagement und Logistik, Studiengangsleiter Wirtschaftsingenieurwesen (M.Sc.) und Global Logistics (M.Sc.), Geschäftsführender Direktor des Zentrums für Logistik, Mobilität und Nachhaltigkeit ZLMN, Frankfurt University of Applied Sciences

    14:35 – 14:50 Uhr
    Logistics Data and the Internet of Things (IoT)
    Sprague Ackley, Honeywell Safety and Productivity Solutions, USA

    14:50 – 15:05 Uhr
    Auto-ID-Systeme intelligent vernetzt: RFID-Technik und Sensorik – Zugriff auf alle Prozess-Informationen in der Feldebene durch IO-Link
    Oliver Pütz-Gerbig, Product Manager / Business Unit Identification, Balluff GmbH, Neuhausen a.d.F.

    15:05 – 15:20 Uhr
    Qualität und Effizienz – Auswirkungen der Codedruckqualität auf die (logistische) Prozesseffizienz
    Wilfried Weigelt, Head of Department Barcode Verifier, REA Elektronik GmbH, Mühltal-Waschenbach

    15:20 – 15:30 Uhr
    Fragen und Diskussion

     

FF 2017 - Jörgl, F-IML, LH

Donnerstag,

10:00 -
11:30

Flexible Lagertechnik – wohin geht die Reise?

Roboter im Lager – mobile Geräte zur Lagerbedienung

  • Deutsch
Halle 4
Forum F
  • Moderation: Thilo Jörgl, Chefredakteur, LOGISTIK HEUTE, HUSS-VERLAG GmbH, München

     

    Das Lagern von Behältern und Werkstückträgern ist eine zentrale Funktion in Industrie und Handel. Große Distributionszentren sind heute bereits häufig automatisiert, kleine Lager immer noch manuell betrieben. Neue Konzepte und auch Technologien für die Handhabung und die Navigation lassen heutzutage den Einsatz von Transportrobotern mit Lastaufnahmemittel zu, die sowohl die Ein- und Auslagerung als auch den Transport übernehmen. Das Forum des Fraunhofer IML in Kooperation mit LOGISTIK HEUTE stellt verschiedene Lösungsansätze vor und bietet Raum für die Diskussion der innovativen Eigenschaften.

     

    10:00 – 10:20 Uhr
    Einführung ins Thema flexible Lagertechnik
    Guido Follert, Abteilungsleiter Maschinen und Anlagen, Fraunhofer IML, Dortmund

    10:20 – 10:40 Uhr
    Schuhe, Bücher, Kartons – was Roboter bereits heute völlig autonom kommissionieren können
    Frederik Brantner, CEO Magazino GmbH, München

    10:40 – 11:00 Uhr
    Flexible Lösungen für autonomes Lagern und Kommissionieren
    Robert Brauer, Vice President AS/RS, viastore SYSTEMS GmbH, Stuttgart

    11:00 – 11:30 Uhr
    Podiumsdiskussion
    mit allen Referenten

     

FF 2017 - Bohlmann, 3p

Donnerstag,

11:45 -
13:00

Agilität in der Supply Chain

Nutzerzentrierte Innovationen & Lösungen im Team entwickeln

  • Deutsch
Halle 4
Forum F
  • Impulsgeber: Bettina Bohlmann, Managing Partner, 3p procurement branding GmbH, Köln; Mitwirkende bei der Fachkonferenz EXCHAiNGE 2017

     

    Agilität ist in vieler Munde. Doch was ist das ganz genau? Und wie initiiert man „mehr Agilität“ auch in solchen Geschäftsbereichen, die nicht personell komplett neu aufgestellt werden? In Teams, die aus Menschen bestehen, die nicht nur die gewünschte Fachexpertise und Erfahrung, sondern auch eingebrannte Verhaltensmuster und starre Lösungsansätze mitbringen?

    Das Forum diskutiert lebendig Ansätze und Methoden aus der Praxis anhand von Erfolgs-Stories und auch solchen Fällen, die kläglich, aber sehr lehrreich gescheitert sind.

     

    Diskutanten:

    • Meike Brännström, Abteilungsleiterin Einkauf, Berliner Verkehrsbetriebe (BVG)
    • Dipl.-Ing. Rainer Buchmann, Geschäftsführer, SSI Schäfer Automation GmbH
    • Dr. Bernd Rosenkranz, Head of Global Supply Chain Management, PERI GmbH (Preisträger des Supply Chain Management Award 2016)
     

FF 2017 - Hauth, IN-BW

Donnerstag,

14:00 -
15:30

Master-Studium: Weiterbildung ebnet Karrierewege

Zusatzqualifizierung: Was lohnt sich für mich?

  • Deutsch
Halle 4
Forum F
  • Moderation: Prof. Dr. Michael Hauth, Vorstandsvorsitzender, Intralogistik-Netzwerk in Baden-Württemberg e. V.; Professor für Logistik und Einkauf, Studiengangleiter M. Sc. Wirtschaftsingenieurwesen, Hochschule Mannheim

     

    Der Bachelor qualifiziert für den Berufseinstieg. Doch bald locken neue Herausforderungen. Welche Logistik-Aufgaben verlangen ein höheres fachliches und wissenschaftliches Niveau? Was bietet ein Masterstudium zusätzlich im Kompetenzerwerb für den beruflichen Aufstieg? Studium und Beruf – lässt sich das parallel leisten? Wie sehen Karrierewege nach dem Master in der Wirtschaft aus? Welche Berufsperspektiven gibt es in der Wissenschaft?
    Diese und weitere Fragen beantworten Ihnen Studiengangleiter verschiedener Hochschulen und Personalverantwortliche in prägnanten Kurzvorträgen und Diskussionsrunden.

     

    14:00 – 14:04 Uhr
    Einführung in das Forum
    Prof. Dr. Michael Hauth

    14:05 – 14:15 Uhr
    M.Sc. in Management - Zur Führungskraft mit Spezial-Know-how
    Prof. Dr. Kai Förstl, Professor für Supply Chain Management und Logistik, German Graduate School of Management and Law gGmbH

    14:18 – 14:28 Uhr
    MBA Engineering Management und MBA IT Management: Beruf oder Studium - Warum nicht beides? Berufsbegleitend zum Master an der Graduate School Rhein-Neckar
    Petra Höhn, Geschäftsführerin, Graduate School Rhein-Neckar gGmbH

    14:31 - 14:41 Uhr
    Master in Production & Operations Management
    Prof. Dr.-Ing. habil. Kai Furmans, Program Director, Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

    14:44 – 14:54 Uhr
    Logistik-Ingenieurinnen und -Ingenieure aus Ulm: Der Studiengang Systems Engineering und Management - Schwerpunkt Logistics
    Prof. Dr. rer. pol. Sven Völker, Institut für Betriebsorganisation und Logistik, Hochschule Ulm

    14:57 – 15:07 Uhr
    Eine Karriere in der Logistik-Welt? Studieren Sie in drei Semestern den anerkannten Master an der Hochschule Heilbronn
    Prof. Dr. Tobias Bernecker, Fakultät für Wirtschaft und Verkehr, Hochschule Heilbronn

    15:10 – 15:20 Uhr
    Berufsbegleitende onlinebasierte Weiterbildung für Fach-und Führungskräfte in der Logistik an der Universität Stuttgart
    Silke Hartmann, Studiengangsmanagement und Beratung MASTER:ONLINE Logistikmanagement, Universität Stuttgart

    15:21 – 15:30 Uhr
    Diskussion
    und Fragen aus dem Publikum