Direkt zum Inhalt

Sie sind hier

Fachforen

Hochkarätige Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft informieren über die wichtigsten Themen und neuesten Trends der innerbetrieblichen Logistik auf Vortragsflächen inmitten der Messehallen.

 

Nicht "Fach-Chinesisch" sondern praxisnahe Wissensvermittlung auf Kongressniveau für Strategen und Praktiker aus Beschaffung, Produktion, Lager und Versand steht im Vordergrund.

 

FF 2017 - Ullrich, Forum FTS, DI

Dienstag,

11:00 -
12:30

Das FTS im Mittelpunkt von Industrie 4.0

Praxisbeispiele und der Stand der Technik

  • Deutsch
Halle 9
Forum E
  • Moderation: Dr.-Ing. Günter Ullrich, Leiter Forum-FTS, Voerde

     

    Dieses Fachforum thematisiert bemerkenswerte Weiterentwicklungen des FTS im Umfeld von Industrie 4.0. Technologische Weiterentwicklungen führen zu fortschrittlichen Einsatzbeispielen und zeigen die außergewöhnliche Rolle, die das FTS in der modernen Intralogistik spielt. Konkrete Entwicklungen von drei FTS-Herstellern werden vorgestellt und die Bedeutung einer Anlagensimulation dargestellt. Der Moderator wird die drei Einzelbeiträge in einen Gesamtzusammenhang bringen.

     

    11:00 – 11:30 Uhr
    Gabelhubwagen 4.0 - Neuentwicklung eines Gabelhubwagens
    M.Sc. Patrick Ritter, Leiter Konstruktion/Fertigung, MLR System GmbH, Ludwigsburg

    11:30 – 12:00 Uhr
    Simulation zur Optimierung der Transportrobotik 4.0 - Praxisbeispiele, Einsparpotentiale und Ausblick
    Dipl.-Wirt.-Ing. Florian Johannsen, Intralogistiker, E&K AUTOMATION GmbH, Rosengarten/Nenndorf

    12:00 – 12:30 Uhr
    Belieferung von Montagezelle mit Industrie 4.0 neu definiert - Hohe Variantenvielfalt fordert automatisierte Transporte durch FTS
    Niko Weinrich, Technischer Beratre/Vertrieb, CREFORM Technik GmbH, Baunatal

     

FF 2017 - Wehking, IFT, IFT-Tag

Mittwoch,

10:00 -
16:00

IFT-Tag
Intralogistics – Future – Technology

Neue Technologien in der Intralogistik

  • Deutsch
Halle 9
Forum E
  • Leitung: Prof. Dr.-Ing. Dr. h. c. Karl-Heinz Wehking, Leiter des Instituts für Fördertechnik und Logistik (IFT), Universität Stuttgart

     

    10:00 – 11:00 Uhr

    Exzellenz in der manuellen Kommissionierung

    Manuelle Kommissionierprozesse effizient und flexibel gestalten

    Manuelle Kommissioniersysteme bieten eine hohe Flexibilität zu geringen Investitionskosten. Der Mensch ist in der Lage, sich schnell an dynamische, heterogene Prozessinhalte anzupassen und kann bei Kapazitätsanforderungsschwankungen in andere Funktionsbereiche eines Unternehmens ausweichen. Deshalb prägen manuelle Tätigkeiten die Kommissionierprozesse in der Produktions- und Distributionslogistik. Diese Sequenz liefert mit Vorträgen aus der Wissenschaft und Praxis konkrete, wissenschaftlich fundierte Ansätze zur Planung und Optimierung manueller Kommissioniersysteme.

    10:00 – 10:20 Uhr
    Optimierung der Kommissionierleistung und -qualität auf wissenschaftlicher Basis
    Matthew Stinson, Abteilungsleiter Logistik, IFT

    10:20 – 10:40 Uhr
    Erfassung, Verbesserung und Digitalisierung von Lernprozessen: Ein Lernlager für die Praxis
    Thomas Reppahn, Leiter Zentrale Logistics Product and Process Management, Schenker Deutschland AG

    10:40 – 11:00 Uhr
    Pick-by-Vision im Einsatz: Erfahrungsbericht eines Anwenders
    Andreas Paul, Leiter Logistik, Klosterfrau Berlin GmbH

     

    11:30 – 12:30 Uhr

    Automatisierte Handhabungs- und Kommissioniertechnik

    Effizienzsteigerung in der Ware-zum-Mann-Belieferung

    In Fertigungslinien der Großserienproduktion, aber auch in der Manufakturmontage gewinnt die Zuführung von Bauteilen und Montagematerial Just-in-Sequence an Bedeutung. Zur Steigerung der Produktivität bedarf es optimierter Prozesse, sowohl im Materialfluss als auch in der Kommissionierung, um eine rationale und fehlerfreie Abfolge der Montageprozesse zu gewährleisten. Zur Steigerung der Effizienz und Entlastung der Mitarbeiter wurde am Institut für Fördertechnik ein neuartiges Materialflusssystem mit automatischer Handhabung für die Ware-zum-Mann-Belieferung entwickelt.

    11:30 – 11:50 Uhr
    Innovatives Ware-zum-Mann Konzept für die Just in Sequence Teileversorgung
    Dipl.-Ing. Markus Schröppel, stellv. Institutsleiter, IFT

    11:50 – 12:10 Uhr
    Mobiles Mini-Regalbediengerät für die automatisierte Bereitstellung von Kleinteilebehältern
    Dipl.-Ing. Matthias Hofmann, IFT

    12:10 – 12:30 Uhr
    Automatisierte Handhabungs- und Kommissioniertechnik - Effizienzsteigerung in der Ware-zum-Mann Belieferung durch Neu- und Weiterentwicklungen von Rädern und Rollen für die Intralogistik
    Dipl.-Ing. (FH) Bernd Dolk, Verkaufsleiter OEM Inland – Österreich, RÄDER-VOGEL Räder- und Rollenfabrik GmbH & Co. KG

     

    13:30 – 14:30 Uhr

    Flexible Produktionslogistik

    Neue Logistikkonzepte für wandlungsfähige Materialbelieferung

    Auf Basis des Großprojekts ARENA2036 sind am Institut für Fördertechnik und Logistik (IFT) der Uni Stuttgart an neuen Konzepten für eine flexible Produktionslogistik. In dieser Session werden neuartige Konzepte für Ladungsträger, Informationsanbindung (Bluetooth Low Energy (BLE), RFID) und Materialbereitstellung präsentiert. Der Fokus der Forschung liegt auf effizienten Konzepten, die kurzfristig in Produktionsumgebungen in der Industrie umsetzbar sind.

    13:30 – 13:50 Uhr
    Flexible Produktionslogistik für die Zukunft
    Julian Popp, akademischer Mitarbeiter, IFT

    13:50 – 14:10 Uhr
    Aktuelle Entwicklung auf dem Behältermarkt für die Produktionslogistik
    Thomas Jettkant, Leiter Vertrieb Konstruktiv Verpackungen und Stahlblechbehälter, SSI Schäfer

    14:10 – 14:30 Uhr
    Stand der Entwicklungen der KLT-begleitenden Informationsträger entlang des Materialflusses
    Ramin Yousefifar, akademischer Mitarbeiter, IFT

     

    15:00 – 16:00 Uhr

    IT in der modernen Intralogistik

    Chancen und Nutzen durch moderne IT-Technologien

    Durch den Einsatz moderner IT-Technologien sowohl in der Software als auch Hardware, wie zum Beispiel Datenbrillen, ergeben sich vielfältige neue Möglichkeiten für unterschiedliche Prozesse in der Intralogistik. Das Forum möchte eine Übersicht über diese neuen Möglichkeiten im Softwarebereich bei den Warehouse Management Systemen geben und verschiedene neue Kommissioniertechnologien vorstellen.

    15:00 – 15:30 Uhr
    Software muss dem Menschen dienen: Ergonomie und Bedienerfreundlichkeit reduzieren Fehler und steigern die Leistung
    Markus Müllerschön, Vice President Sales, viastore SOFTWARE GmbH

    15:30 – 16:00 Uhr
    N.N.

     

FF 2017 - Schweikl, LOGISTRA

Donnerstag,

10:00 -
11:30

Lithium-Ionen-Gabelstapler: Wann lohnt sich der Preis?

Kosten- und Nutzenbewertung der neuen Batterietechnik für Elektrostapler

  • Deutsch
Halle 9
Forum E
  • Moderation: Tobias Schweikl, Chefredakteur LOGISTRA, HUSS-VERLAG GmbH, München

     

    Elektrostapler mit modernen Lithium-Ionen-Akkus sind in der Anschaffung teurer als Geräte mit Blei-Säure-Batterie, sollen aber über ihre Lebensdauer günstiger sein. Neben den etwas geringeren Stromkosten aufgrund der höheren Ladeeffizienz werden vor allem weiche Faktoren als Vorteile genannt. Doch wie lassen sich die Fähigkeit zum Zwischenladen, der Wegfall von Servicezeit und Batteriewechsel und der eventuell höhere Restwert des Akkus in Heller und Pfennig bewerten? Und ab welcher Einsatzintensität lohnt sich der Wechsel? Eine Expertenrunde gibt Antwort auf diese und andere Fragen.

     

    10:00 – 10:20 Uhr
    Einführung in die Lithium-Ionen-Technik
    Prof. Dr. Egbert Figgemeier, Forschungszentrum Jülich GmbH
    IEK-12: Ionics in Energy Storage; Ageing and Lifetime Prediction of Batteries; Helmholtz-Institut Münster (HI MS)
    c/o ISEA der RWTH Aachen

    10:20 – 10:35 Uhr
    Dr. Carsten Harnisch,
    Head of Energy and Drive Systems, Jungheinrich AG

    10:35 – 10:50 Uhr
    Kai Hesse,
    Leiter Produktmanagement, Toyota Material Handling

    10:50 – 11:05 Uhr
    Javier Contijoch,
    Business Development Director, BYD Europe B.V.

    11:05 – 11:30 Uhr
    Diskussion

     

FF 2017 - Ullrich, Forum FTS, DO

Donnerstag,

14:00 -
15:30

Fahrerlos in neuen Einsatzgebieten

Im Spannungsfeld von FTS und mobilen Robotern

  • Deutsch
Halle 9
Forum E
  • Moderation: Dr.-Ing. Günter Ullrich, Leiter des Forum-FTS, Voerde

     

    Die Anforderungen an die Hersteller von innovativen Fahrerlosen Systemen sind groß. Das hängt damit zusammen, dass sich aufgrund neuer Produkte und wachsender Vielfalt die Produktionslogistik gravierend verändern wird. Dazu werden neue Fahrzeugkonzepte sowie neuartige Leitsteuerungssysteme benötigt. Dieses Forum wird mit Hilfe von 3 Herstellern von Fahrerlosen Systemen zeigen, wie die Branche diesen Herausforderungen begegnet. Der Moderator wird die drei Beiträge in einen Gesamtzusammenhang bringen.

     

    14:00 – 14:30 Uhr
    FTS in der Produktionsumgebung von morgen - Mobile Mehrachssysteme im Verbund mit intelligentem Flottenmanagement
    Roland Jenning, Leiter Innovationen, Grenzebach Maschinenbau GmbH, Asbach-Bäumenheim

    14:30 – 15:00 Uhr
    Logistik, Automatisierung und andere Anwendungen im Bereich der Servicerobotik - Perspektiven aus der Erfahrung der mobilen Robotik bei BlueBotics
    Dr. Nicola Tomatis, CEO, BlueBotics SA, St.-Sulpice (Schweiz)

    15:00 – 15:30 Uhr
    Schwarm-FTF für maximale Flexibilität in der Logistik von Industrie 4.0
    Prof. Dr.-Ing. Andreas Paczynski, Lehrbeauftragter Mechatronics Engineering, Elektrische Antriebe und Leistungselektronik, Hochschule Ravensburg-Weingarten
    M.A. Ina Rothmund, Leiterin Marketing, dpm Daum + Partner Maschinenbau GmbH, Aichstetten